Warum ein neues Verlagshaus? Gibt es davon nicht schon genug? Wird nicht ohnehin immer weniger gelesen?

Diese Fragen werden uns häufig gestellt. Ein neues, kleines, unabhängiges Verlagshaus zu gründen ist in der Tat eine unkonventionelle Entscheidung. Vielleicht sogar eine naive. Und doch gibt es viele gute Gründe, die dafür sprechen.

Über 20 Jahre Engagement in der Förderung der italienischen Kultur haben uns – zu unserem großen Bedauern – immer wieder bewiesen, dass italienische Autoren nur schwer einen Zugang zum deutschen Verlagsmarkt finden. Insbesondere – aber nicht nur – wenn sie jung und/oder noch nicht berühmt sind. Daher unser Verlagsname: nicht nur, non solo. Nomen est omen.

Nach unzähligen Treffen, Diskussionen, Überlegungen mit KollegInnen und FreundInnen, und mit einer großen Portion Idealismus, ist aus dem langgehegten Wunsch, diese unbefriedigende Situation zu ändern, ein konkretes Projekt entstanden.

Das Leben „zwischen zwei Welten“ hat uns immer wieder gezeigt, dass das Bild einer fremden Kultur in der öffentlichen Meinung sehr oft von Klischees bestimmt wird, die auf oberflächlichen Kenntnissen basieren und wenig mit der Realität zu tun haben. Dieser Tendenz möchten wir entgegenwirken. Und zwar auf die einzige erfolgversprechende Art und Weise: nämlich durch das Schlagen von Brücken zwischen den Kulturen bzw. durch Einreißen der Mauer an Misstrauen und Unverständnis, welche diese allzu oft trennt.

Genau deswegen haben wir uns vorgenommen, zeitgenössischen italienischen Autoren eine Stimme zu geben und Ihnen einen Resonanzboden zu bieten. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei diesem Vorhaben unterstützen würden. Wir zählen auf Sie!

Team

Alessandra Ballesi-Hansen

Gründerin und Verlegerin

Ragni Maria Gschwend

Übersetzerin

Dr. Ruth Mader-Koltay

Übersetzerin

Prof. Dr. Edgar Radtke

Übersetzer

Irene Pacini

Editor

Michelangelo Mochi

Graphic-Designer

Marco Bardazzi

Web-Designer

Location

Die einmalige Chance, das Büro mit Designern und Künstlern zu teilen: unser Co-working Space beim kulturaggregat e.V.